Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft

06.02.2017: Einladung zur Veranstaltung am 21.02.17 um 17:00 Uhr in die Niederrheinische IHK zu Duisburg
Der Einfluss der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft nimmt stetig zu. In den Unternehmen aber auch auf der politischen Ebene gehört die Diskussion um die Folgen und den Nutzen zu den zentralen Themen. Welche Auswirkungen auf unsere Lebens- und Arbeitswelten sind zu erwarten und wie sollen diese gestaltet werden? Diese und andere Fragen werden mit Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Gewerkschaften, Wissenschaft, Kirche, Politik und dem Publikum diskutiert. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von EUROPE DIRECT-Informationszentrum der Stadt Duisburg, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Duisburg-Niederrhein, Niederrheinische IHK Duisburg, Wesel, Kleve zu Duisburg und Zukunft durch Industrie e.V. 

Weitere Informationen entnehmen Sie diesem Flyer .

Kontakt und Anmeldung: http://www.ihk-niederrhein.de/Chancen-und-Herausforderungen-der-Digitalisierung

 

Junge Geflüchtete

02.02.2017: Übersicht über Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt umfassend überarbeitet
Um die Transparenz über bestehende Angebote für junge Geflüchtete zu erhöhen, hat die Landesberatungsgesellschaft (G.I.B.) im Frühjahr 2016 in Zusammenarbeit mit den Partnern des Ausbildungskonsenses NRW die Arbeitshilfe „Junge Geflüchtete – Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“ erarbeitet.

 

2. Integrationsgipfel in der Niederrheinischen IHK

01.01.2017: Gemeinsam Perspektiven schaffen - Regionalagentur NiederRhein beteiligt sich am regionalen Netzwerk

Am 1. Februar 2017 hatte die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu einem zweiten Spitzengespräch - 2. Integrationsgipfel - eingeladen, bei dem Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Duisburg, der Kreise Wesel und Kleve, der Regionalagentur NiederRhein, dem Handwerk, Unternehmerverbände, Gewerkschaften, Arbeitsagenturen und Jobcenter eine erste Bilanz zogen.

 

Berufsorientierungstag in Duisburg für Neuzugewanderte und Lehr- und Betreuungskräfte am 14.02.17

31.01.2017: „Integration durch Arbeit in gewerblich-technische Berufe“

_1_175e3ce4175e9db80040e435c12580bb

Informationsstände, Beratung und Möglichkeiten zum Ausprobieren - Eintritt frei

Das Netzwerk „Weiterbildung Duisburg“ setzt seine Aktion „Do it! Bildungsberatung für alle!“ fort und lädt zu einem Berufsorientierungstag ein. Am 14. Februar 2017 können sich Interessierte in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr über die Angebote zahlreicher Netzwerkpartner für Neuzugewanderte informieren und kostenlos Bildungsberatungsangebote zu diesen  Fragestellungen wahrnehmen. Die Veranstaltung findet in der GSI-SLV Duisburg-Neudorf, Bismarckstraße 85, 47057 Duisburg statt.

 

IAB-Regional Nordrhein-Westfalen

26.01.2017: Digitalisierung der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen

In IAB-Regional berichtet das Regionale Forschungsnetz des IAB (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) über die Ergebnisse seiner Arbeit, insbesondere mit Blick auf die Analyse regionaler Unterschiede in der Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt. In der aktuellen Ausgabe 1/2017 geht es um die Abschätzung möglicher Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen. Hierzu wurden die Anteile der Tätigkeiten berechnet, die innerhalb eines Berufs bereits heute durch den Einsatz von Computern oder computergesteuerten Maschinen ersetzt werden könnten.

 

1. regionales Ideenlabor in der Region NiederRhein

16.12.2016: Fachkräftesicherung in Zeiten des digitalen Wandels gestalten - Kreative Ideen für eine zukunftssichere Region NiederRhein

Wie kann Fachkräftesicherung in Zeiten der Digitalisierung in der Region NiederRhein gelingen? Wie können die Bedingungen für gute, faire Arbeit in den kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region weiterentwickelt und zugleich die Beschäftigten für die komplexen Anforderungen in der digitalen Arbeitswelt stark gemacht werden? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des 1. regionalen Ideenlabors NiederRhein, das am 9. Dezember 2016 von der Regionalagentur NiederRhein mit der Niederrheinischen IHK Duisburg-Wesel-Kleve ausgerichtet wurde. Einen Kurzbericht zu der Veranstaltung finden Sie hier.

 

arbeitviernull.nrw: Dialogprozess zu Arbeit im digitalen Wandel

30.11.2016: 1. Regionales Ideenlabor in der Region NiederRhein - 9. Dezember 2016 um 14:00 Uhr

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat einen landesweiten Dialog-Prozess zum Wandel der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Vernetzung gestartet: www.arbeitviernull.nrw - Ein Element des Dialogs sind die sogenannten regionalen Ideenlabore, die landesweit durchgeführt werden.

 

Veranstaltungshinweis: SESAM-Abschlussveranstaltung am 13.12.2016 in Duisburg

Wir möchten heute folgenden Veranstaltungshinweis des Projektes "SESAM - Spezifische Aktivierung von Migrantenunternehmen in der Region Niederrhein" teilen. Das Projekt wird durch die Stadt Duisburg in Kooperation mit den Nurec Institute Duisburg e.V. und dem RIAS Institut Duisburg durchgeführt. Thema des Projektes ist es, migrantengeführte Unternehmen gezielt dabei zu unterstützen, sich im Hinblick auf einen akuter werdenden Fachkräftemangel rechtzeitig vorzubereiten, und die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu erhalten und zu stärken.Das Projekt wird im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit bis zum 31.12.2016 gefördert. 

 

Regionalagentur auf der Fachmesse GreenLive 2016 in Kalkar

14.11.2016: Alles an einem Ort - Marktplatz Agrobusiness!

Die Agrarfachmesse GreenLive hat sich in den letzten Jahren zu einer attraktiven Plattform in Sachen Wertschöpfung landwirtschaftlicher Güter etabliert. Allein die Besucherzahlen sprechen für sich: Mit knapp 21.000 Interessierten (vom nördlichen Münsterland bis zur Eifel) trafen im vergangenen Jahr die bekanntesten Agrarunternehmen und -manager der Region an drei Tagen im Messe- und Kongresszentrum Kalkar aufeinander. Und auch bei der GreenLive 2016 - von Montag, den 5. Dezember bis Mittwoch, den 7. Dezember 2016 - stellen sie wieder ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen vor. Ein guter Anlass für die Regionalagentur NiederRhein, zu den Förderangeboten und Initiatien des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zu informieren und zu beraten. Magdalena Kowalczyk, Regionalagentur NiederRhein, nahm deshalb an der Pressekonferenz am 8. November in Kalkar teil, um die Öffentlichkeit über die Förderangebote des Landes zu informieren.

 
Ergebnisse 1 - 9 von 410