Förderwege

INTEGRATION UNTERNEHMEN!

Integration und Teilhabe. Neue Arbeitsplätze für Menschen mit schweren Behinderungen.

Das Landesprogramm  „Integration unternehmen!“ ist Bestandteil des Aktionsplans „Eine Gesellschaft für alle – NRW inklusiv“ und unterstützt den Zugang für Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt. Das NRW-Arbeitsministerium fördert gemeinsam mit den Landschaftsverbänden die Schaffung neuer sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze in Integrationsunternehmen und -abteilungen. Bereits bestehende Integrationsunternehmen sowie gewerbliche Unternehmen und Kommunen, die im Rahmen von Integrationsabteilungen neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen schaffen möchten, können eine investive Förderung beantragen und eine Beratung in Anspruch nehmen.

Fördermöglichkeiten und Kooperationspartner

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert jährlich die Schaffung von bis zu 250 neuen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderungen in Integrationsunternehmen; dafür stehen pro Jahr 2,5 Millionen Euro zur Verfügung. Je neu geschaffenem Arbeitsplatz für einen Menschen mit Behinderung kann die Förderung bis max. 20.000 Euro betragen.

Die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe beteiligen sich mit eigenen Fördermitteln und setzen das Programm gemeinsam mit dem Land um. Die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit unterstützt ebenfalls das Landesprogramm.

Als Unterstützung für den besonderen Betreuungsaufwand erhalten Integrationsprojekte von den Integrationsämtern eine monatliche Pauschale von 210 Euro pro schwerbehinderten Mitarbeiter oder schwerbehinderte Mitarbeiterin. Darüber hinaus wird als Minderleistungsausgleich ein Zuschuss in Höhe von 30 Prozent des Arbeitnehmerbruttolohnes gewährt, sofern keine anderen Lohnkostenzuschüsse in Anspruch genommen wurden.

Beratung für Gründerinnen und Gründer

Potenzielle Gründerinnen und Gründer werden bei ihren Planungen nicht allein gelassen. Das Arbeitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und die Landschaftsverbände stellen eine professionelle betriebswirtschaftliche Beratung vor und nach der Gründung sicher.

integration_logo_4c

Auf einen Blick

Was – Landesprogramm „Integration unternehmen!“
Teilhabe am Arbeitsleben verbessern

Wieviel – Art und Höhe der Förderung
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert Integrationsunternehmen, -betriebe oder -abteilungen im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel mit Zuschüssen zu den förderfähigen Gesamtinvestitionen. Zudem gewähren die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe als Nachteilsausgleich verlässliche Zuschüsse zu den Personalkosten.

Weitere Informationen im Internet

Ihr Kontakt

Eine detaillierte Darstellung des Förderprogramms sowie die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner/innen finden Sie hier.